Schlagzeilen

Ein Beitrag zum Thema

1.540.300.000 besondere Momente der Freude am Fahren

Das Autohaus Märtin freute sich am 2. Mai über das 50-jährige Firmenbestehen und den Spatenstich zum Neubau in Freiburg

momentFreiburg, 2. Mai 2016 – „Ein Moment ist eine Sekunde, die man fühlt.“ Interpretiert man die Zeit als solches auf diese sinnstiftende Weise, dann hat das Autohaus Märtin in den letzten 50 Jahren über 1,5 Milliarden Momente geschaffen, um die Menschen in Südbaden mit der Freude am Fahren zu begeistern. Dies feierte das Autohaus mit dem Spatenstich zum einem Bauprojekt, das ebenfalls spannende Momente verspricht. Passend zu diesem besonderen Jubiläum wurde das Autohaus vergangene Woche mit dem BMW Service Excellence für herausragende Servicequalität ausgezeichnet.
Der erste Spatenstich

„Das etwas andere Autohaus“ – was das Autohaus Märtin heute stolz als Slogan trägt, begann am 2. Mai 1966 tatsächlich mit einer etwas anderen und innovativen Idee. Richard Märtin gründete damals zusammen mit seiner Frau Maria in der Bergstraße in Bötzingen die erste Autowerkstatt mit angebundenem Friseursalon. Dabei hatte er schon die Visionen von einem besonderen Autohaus, denn eine Automarke aus Bayern hatte es Richard Märtin schon immer angetan. Er träumte von seinem eigenen BMW Autohaus. Seinen Traum machte er schon bald wahr, denn er bewarb sich in München mit Nachdruck um einen BMW Händlervertrag. Zum 1. Mai 1967 war es dann soweit: Die Werkstatt Richard Märtin war nun offizieller BMW Vertragspartner am Standort Bötzingen. 50 Jahre später.

Dienstleistungen für mobilitätseingeschränkte Menschen
Die heutige Größe des Familienunternehmens ist stattlich. Inzwischen hat das Unternehmen 3 Betriebe in Bötzingen, Emmendingen und Freiburg sowie ein Motorradzentrum in Freiburg, das die Marken BMW, Yamaha und Suzuki vertreibt. Damit beschäftigt das Unternehmen als einer der größten Arbeitgeber im Kfz-Gewerbe Südbadens inzwischen 180 Mitarbeiter in der Region, darunter über 30 Auszubildende sowie duale Studenten im technischen und kaufmännischen Bereich. Auch auf gesellschaftliche Trends reagiert das Unternehmen innovativ und bietet darüber hinaus unter der Marke mobireha Systeme verschiedener Spezialhersteller und Dienstleistungen für mobilitätseingeschränkte Menschen an – vom Führerschein bis hin zum individuell behindertengerecht umgebauten Fahrzeug aller Herstellermarken sowie dazugehöriger Sanitätshausausstattungen offeriert Märtin gemeinsam mit Partnern aus der Branche alles aus einer Hand und positioniert sich damit als Komplettanbieter im Segment von Mobilitätslösungen für Menschen mit Behinderung.

Ausbau alternativer Antriebe im Autoverkehr
Mit dem ersten BMW Elektromobilitäts-Center der Region Südbaden fördert Märtin in der Green City aktiv den Ausbau alternativer Antriebe im Autoverkehr. Seit 2013 betreibt das Unternehmen dieses nun bereits mit voller Konsequenz. Für Hansjörg Märtin ist dies ein Thema, auf das man als Automobildienstleister bereits heute aktiv setzen muss: „Ich fahre bereits seit geraumer Zeit elektrisch. Diese Autos fahren sich sogar besser als konventionelle Fahrzeuge. Einziger Unterschied: ich stecke den Wagen morgens wenn ich im Geschäft angekommen bin, und abends zu Hause an den Strom, genauso wie es seit Jahren auch schon mit meinem Smartphone mache. Um das Thema Elektromobilität voran zu bringen sind neben den Herstellern und der Politik auch wir Händler gefordert. Wir müssen hinter dieser Antriebsart stehen und diese auch aktiv fördern.“, kommentiert Hansjörg Märtin diese zukunftsweisende Antriebsart.
Einher damit geht auch das Carsharing-Angebot des Autohauses Märtin, das das Unternehmen mit dem Carsharing-Anbieter Stadtmobil Südbaden anbietet. Für längere Strecken steht Elektroautofahrern damit jederzeit ein Auto mit Verbrenner oder Selbstzünder zur Verfügung. Darüber hinaus antwortet das Autohaus damit auch auf den Trend der zunehmenden Urbanisierung. Die Menschen in den Stadtzentren nutzen inzwischen verstärkt den öffentlichen Nahverkehr und greifen nur bei konkretem Bedarf auf ein Auto zurück. Diesen bietet Märtin mit dem Carshaing-Angebot ebenfalls eine individuelle Mobilitätslösung an.

Neubau eines Multifunktionsgebäudes in Freiburg
Märtin-NeubauGenau auf den Tag des 50-jährigen Firmenbestehens feierte das Unternehmen am 2. Mai mit dem Spatenstich zum Neubau des Multifunktionsgebäudes in Freiburg in der Hermann-Mitsch-Straße nun einen wichtigen Meilenstein für die Zukunft des Unternehmens. Mit dabei waren Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und aus der künftigen Nachbarschaft. Als eines der ersten BMW-Autohäuser wird der Märtin-Neubau auch das neue, künftige BMW-Konzept „Future Retail“ baulich in vollem Maße umsetzen und damit automobiles Markenerlebnis par Excellence bieten. Mit diesem ganzheitlichen Konzept für den Point-of-Sale geht ein neues Verständnis von Ästhetik einher, das im Hinblick auf die äußere und innere Gestaltung der Autohäuser ein besonderes Ambiente verspricht und dem Anspruch der Marken in vollem Maße gerecht wird. Doch nicht nur das: neben baulichen Standards implementiert das Konzept auch die Neuentwicklung der Online- und Mobile-Dienstleistungen sowie das neue Berufsbild des „Product Genius“. Der speziell ausgebildete Produktberater soll den Kunden multimedial bei der Wahl seines Wunschfahrzeugs aus dem Portfolio des BMW-Konzerns unterstützen. Die digitale Produktinteraktion wird dabei groß geschrieben. Mit einem Informations-Management-System können die Mitarbeiter dem Kunden das Wunschfahrzeug z.B. per Tablet oder am LED-Bildschirm während der Konfiguration mittels Bildern und Videos realitätsgetreu zeigen und erklären.
Zudem entsteht auf dem Gelände ein vielfältiges Räder- und Reifenhotel mit einem modernen Warenwirtschafts- und Regalsystem, in dem mehrere tausende Radsätze unter klimatisch und ergonomisch optimalen Bedingungen untergebracht werden können.Darüber hinaus ist der Märtin-Neubau mit einer Bruttogeschossfläche von 11.000 Quadratmetern unter langfristigen Aspekten als Multifunktionsgebäude konstruiert. Somit bietet der innovative Baukörper Raum für moderne und großzügige Büroflächen einer Größe von 350 bis 1.250 Quadratmetern, die ab sofort zur Fremdvermietung im Angebot und ab Sommer 2017 bezugsfertig sein werden. Unter dem Claim „Automobile Faszination trifft auf modernste Bürokultur“ bietet das Unternehmen diese Büroflächen in tollem Ambiente an. Besonders interessant machen die Büroflächen einige wichtige Eigenschaften: eine große Anzahl von Tiefgaragenparkplätzen, helle, individuell gestaltbare Räume mit Dachterrasse und moderne, gut ausgestattete Seminar- und Konferenzräume. Ebenfalls 2017 soll das Stadtbahnnetz zur Messe fertiggestellt sein. Dies garantiert eine perfekte Erreichbarkeit des neuen Märtin-Gebäudes und stellt einen großen, weiteren Standortvorteil dar. Informationen zu diesen Büroflächen stellt das Unternehmen unter der Website www.hello-future-buero.de zur Verfügung.

Back to top